Überwurf


Überwurf

* * *

Über|wurf ['y:bɐvurf], der; -[e]s, Überwürfe ['y:bɐvʏrfə]:
1. loser Umhang:
sie hängte sich einen Überwurf um.
Syn.: Cape, Mantel.
2. Decke, die zur Zierde über Betten, Stühle usw. gelegt wird:
das Bett war mit einem kostbaren Überwurf bedeckt.

* * *

Über|wurf 〈m. 1u
1. loses Überkleid, loser Mantel, Umhang
2. Schließband am Vorhängeschloss
3. 〈Ringen〉 Griff, bei dem man den Gegner fasst u. über den Kopf hinter sich wirft

* * *

Über|wurf, der; -[e]s, …würfe:
1. loser Umhang, Mantel; loses Gewand, das über anderer Kleidung getragen wird.
2. (österr. u. schweiz., sonst landsch.) Decke, die als Zierde über Betten o. Ä. gelegt wird.
3. (Ringen) Griff, bei dem der Gegner ausgehoben (6) u. über die eigene Schulter od. den eigenen Kopf nach hinten zu Boden geworfen wird.

* * *

Über|wurf, der; -[e]s, ...würfe: 1. loser Umhang, Mantel; loses Gewand, das über anderer Kleidung getragen wird: Es sind Hindufrauen, die nur in der Öffentlichkeit ihr Gesicht bedecken, aber nicht ihre bunte Kleidung wie die Muslime unter einem einfarbigen Ü. verstecken (FAZ 21. 3. 96, R3). 2. (bes. österr., schweiz.) Decke, die als Zierde über Betten o. Ä. gelegt wird: Aus Betten werden Lagerstätten, bedeckt von prunkenden Überwürfen (FAZ 17. 7. 97, 29). 3. (Ringen) Griff, bei dem der Gegner ↑ausgehoben (6) u. über die eigene Schulter od. den eigenen Kopf nach hinten zu Boden geworfen wird: Die Ringer wuchten auf der Matte eine 35 Kilogramm schwere Lederpuppe über die Schulter ... Alexander Leipold hat für zehn Überwürfe 16 Sekunden benötigt (FAZ 3. 7. 98, 39).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Überwurf — Überwurf, 1) ein leichtes, bequemes Oberkleid; 2) ein vorspringender Theil der Biegung am Hintertheile des Schiffs über dem Steuerruder, welcher die Gestalt eines Gewölbes hat; 3) (Chir.), so v.w. Pelikan; 4) (Schlosser), so v.w. Kettel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Überwurf — ↑ werfen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Überwurf — der Überwurf, ü e (Oberstufe) loser Umhang, der über der anderen Kleidung getragen wird Beispiel: Die Dame hat ihren weißen, ärmellosen Überwurf von den Schultern gestreift. Kollokation: einen Überwurf tragen …   Extremes Deutsch

  • Überwurf — Ü̲·ber·wurf der; ein weites Kleidungsstück ohne Ärmel, das man locker über seiner Kleidung trägt ≈ Umhang <einen Überwurf tragen> || ⇒überwerfen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Überwurf — Über|wurf (Umhang; Ringen ein Hebegriff; österreichisch, schweizerisch und landschaftlich auch für Zierdecke, Tagesdecke) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Überwurf, der — Der Ǘberwurf, des es, plur. die würfe, was übergeworfen wird, doch nur in einigen einzelnen Fällen. Ein leichtes bequemes Oberkleid, welches man ohne viele Mühe über sich werfen kann, heißt in manchen Gegenden, besonders bey Kindern, ein Überwurf …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Poncho — Überwurf; Regenumhang * * * Pọn|cho 〈[ tʃo] m. 6〉 1. von den Indianern Mittel u. Südamerikas getragener, viereckiger Überwurf mit einem Loch in der Mitte für den Kopf 2. 〈Mode〉 weiter, mantelartiger Umhang für Frauen u. Mädchen [span.] * * *… …   Universal-Lexikon

  • Autobahnkreuz Münster-Süd — Vorlage:Infobox Autobahnkreuz/Wartung/DE A Autobahnkreuz Münster Süd …   Deutsch Wikipedia

  • St. Maria (Buxheim) — Die ehemalige Klosterkirche St. Maria[1], auch St. Mariä Himmelfahrt[2] der aufgehobenen Reichskartause Maria Saal ist eine barocke Saalkirche im oberschwäbischen Buxheim. Die ehemalige Kartausenkirche kam mit der Säkularisation an Graf… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreuz Münster-Süd — Autobahnkreuz Münster Süd Bundesland: Nordrhein Westfalen …   Deutsch Wikipedia